Willkommen

Dies ist Ihr persönlicher Bereich des Projekts „Meine Oper“. Hier aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten, Ihre Profileinstellungen, Ihr Passwort und/oder melden Sie sich ab.

Ihre Anwendungen im Administrations-/Redaktionsbereich
Das Orchester:
Verehrtes Publikum,
vielleicht ist Ihnen bei Bruckners 7. Sinfonie im Januar 2018 der warme, kantable Klang unseres Orchesters aufgefallen? In Rezensionen wurde er ausdrücklich gelobt. Für mich hat sich damals erneut gezeigt, dass sich die Erfahrung mit Wagners Musiksprache als idealer Schlüssel für die Interpretation der klassisch-romantischen Sinfonik erweist: Denn nirgendwo ist eine so sichere Balance zwischen Sanglichkeit und dramatischem Ausdruck wie bei Wagner, ein solches Gefühl für Räumlichkeit und für den großen Atem. Für mich sind diese Momente schönste Bestätigung, Ihnen auch in dieser Saison derlei Konzerterlebnisse anzubieten: Mit Beethovens „Eroica“ und Mahlers 6. Sinfonie haben wir zwei Werke ausgewählt, die in ihrem dramatischen Anspruch unserem Gestaltungsansatz entgegen kommen. Ich freue mich auf Sie, Ihr Donald Runnicles

Konzerte

Spielplan
Mit Rebecca Jo Loeb – 4. März 2019
Pierrot Lunaire
Schon der Titel gibt zu denken: Wer oder was ist Schönbergs „Pierrot lunaire“? Ein Clown im Mondlicht? Oder doch ein Fantast, ein Mondsüchtiger, ein melancholischer Schwärmer? Und auch in den dreimal sieben Gedichten, die der Komponist für sein op. 21 auswählte, fließen die Perspektiven, Gestalten, Sprecher im Mondlicht schillernd ineinander: der Dandy, Columbine, die schmerzenreiche Madonna, Pierrot – Gestalten der commedia dellʾ arte ebenso wie der Bilderwelt des fin de siècle.

Zum Kammerkonzert

Karten kaufen

Im Konzerthaus – 24. März 2019
Unisono für Vielfalt – Konzert für eine offene Gesellschaft
Am Pult wird die Dirigentin Marie Jacquot zu erleben sein, durch das Konzert führt der Schauspieler Matthias Brandt. Das musikalische Programm reflektiert die Vielfalt der Orchestermitglieder: mit Kompositionen aus der Türkei, Tschechien, Argentinien, Japan, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und anderen, von Brahms’ „Ungarischen Tänzen“ über Dukas’ „La Péri“ und Piazzollas „Libertango“ bis hin zu Takemitsus „Signals from Heaven“ und Erkins „Köçekce“-Suite.

Karten kaufen

29. März 2019
Sinfoniekonzert: Werke von Glanert, Strauss und Beethoven
Dirigent: Donald Runnicles; Oboe: Juan Pechuan Ramirez

Zur Vorstellung

Karten kaufen

8. Mai 2019
Sinfoniekonzert: Gustav Mahlers 6. Sinfonie
Musikalische Leitung: Donald Runnicles

Zur Vorstellung

Karten kaufen

Das Orchester sucht

Konzertmeister, 1./2. Violine, Bratsche , Solo- & Stellv. Solo-Kontrabass, Kontrabass, 2./3./4. Klarinette, 2./3./4. Fagott mit Kontrafagott, ein 3. Horn mit 5./7. Horn und Wagnertube u. a.

Zu den Stellengesuchen
Die Orchesterakademie

Musiker*innen bis zum 26. Lebensjahr haben die Möglichkeit, in unserem Orchester wichtige Teile des Repertoires kennenzulernen und den Alltag eines Profis zu erleben.

Lesen Sie weiter
Zur Geschichte

Hier wirkten zunächst Furtwängler und Walter, es folgten Sinopoli, Mehta, Thielemann und Runnicles. Das Orchester gilt als erste Adresse in der internationalen Opernwelt.

Zur Geschichte des Orchesters
15. und 17. Februar 2019 - im großen Saal
„Starke Stimmen“: Ein Kinderkonzert
Sie geht hoch hinaus und tief hinab. Sie ist schrill und laut, zart und leise. Sie kann gurren und brummen, säuseln und juchzen. Die Stimme ist ein vielseitiges Instrument. Und jeder hat sie immer dabei! Opernsänger*innen der Deutschen Oper zeigen, wie man damit Gefühle ausdrücken, Figuren erschaffen und jede Menge Spaß haben kann. Und natürlich helfen die Musiker*innen des Orchesters unter Leitung von Nikolas Maximilian Nägele nach Kräften.
Zur Vorstellung
Seit 2009 unser Generalmusikdirektor
Donald Runnicles

Lesen Sie weiter

Die Musikerinnen und Musiker sind gemeinsam das
Orchester der Deutschen Oper Berlin

Lesen Sie weiter

Sinfoniekonzerte
Das Orchester der Deutschen Oper Berlin ist berühmt für seinen warmen, geradezu kantablen Klang. Die tägliche Begegnung mit den besten Sängerinnen und Sängern der Welt färbt hörbar ab. Manchmal ist es, als würden die Musiker ihre Instrumente zum Singen bringen. Erleben Sie ein Sinfoniekonzert mit Werken von Glanert, Strauss und Beethoven, Mahlers 6. Sinfonie oder das Konzert unter Leitung von Stéphane Denève (Foto) mit Werken von Berlioz, Wagner, und Dvorák.

Die Sinfoniekonzerte

Kammermusikalisches
Die Atmosphäre der Tischlereikonzerte ist einmalig: intim, werkstattartig und feierlich zugleich. Inspiriert von Premieren oder Wiederaufnahmen des Opernspielplans haben diese stets die ganz persönliche Note, die „Herzenswerke“ der Interpreten auf das Programm zu setzen. Im Mittelpunkt der Liederabende im Foyer stehen unsere Ensemblesolist*innen. In Zusammenarbeit mit dem Haus für Poesie kombinieren die Programme Liedkunst und Lyrik.

Kammerkonzerte

Liederabende

Jazzkonzerte
Swing und Funk, originell und virtuos interpretiert – dafür stehen die BigBand der Deutschen Oper Berlin und Gäste wie Tom Gaebel oder Katherine Mehrling (Foto). Jazz-Standards von Count Basie, Duke Ellington, Sammy Nestico, Cole Porter, Thad Jones, Jerome Kern, Irving Berlin, Frank Sinatra und Peter Herbolzheimer tönen durchs Opernhaus: „Take the ‚A‘ Train“ statt Puccini, „Night and Day“ statt Verdi, heißt es an diesen Abenden. Die Konzerte sind Publikumsmagnete und Garanten für gute Laune!

Die Jazzkonzerte