Meechot Marrero

Meechot Marrero

Meechot Marrero begann ihre musikalische Ausbildung am San Juan Children’s Choir, studierte zunächst am Puerto Rico Music Conservatory, später im renommierten Yale Opera Program der Yale School of Music.

2014 gewann die junge puertorikanische Sopranistin Meechot Marrero den Ersten Preis der Metropolitan Opera National Council Auditions. Außerdem ist sie Publikums-Preisträgerin des Fundación Angel Ramos Award und des Fundación Daisy Marrero Award. Eine enge Zusammenarbeit verbindet sie mit dem amerikanischen Komponisten Carlisle Floyd, nachdem sie an der VOICExperience Savannah teilgenommen hatte. Sie interpretierte de Fallas „Siete Canciones Populares Españolas“, Haydns „Die Schöpfung“, Mendelssohn Bartholdys „Ein Sommernachtstraum“ sowie Villa-Lobos’ „Bachianas Brasileiras“ No. 5 mit dem Puerto Rico Symphony Orchestra. Meisterkurse und Stipendien führten sie zum International Institute of Vocal Arts in Puerto Rico, zum International Vocal Arts Institute in Israel und Virginia, zur VOICExperience in Florida und Savannah sowie zu Opera as Drama in New York.

Das Ensemblemitglied der Deutschen Oper Berlin wird in der Saison 2022/23 zwei Rollendebüts geben: Marzelline in FIDELIO und Odetta in der Uraufführung der neuen Oper IL TEOREMA DI PASOLINI. In dieser Saison werden auch Musetta in LA BOHÈME, Adele in DIE FLEDERMAUS und Gretel in HÄNSEL UND GRETEL wiederholt, eine Rolle, die sie auch an der New Orleans Opera und im Royal Opera House Muscat singen wird.

In der Spielzeit 2021/22 debütierte sie in Spanien und Portugal als Gretel in einer konzertanten Fassung von HÄNSEL UND GRETEL mit dem Orquesta Sinfónica del Principado de Asturias in Oviedo, Spanien, und als Adina in L'ELISIR D'AMORE mit Plateia Protagonista in Portugal. Außerdem sang sie das Eröffnungskonzert der Saison 2022/23 des Puerto Rico Symphony Orchestra und wiederholte CARMINA BURANA im Galakonzert 2022 beim Sun Valley Music Festival und dem Edinburgh International Festival, bevor sie zum Grand Teton Music Festival zurückkehrte, um Musetta in LA BOHÈME unter der Leitung von Sir Donald Runnicles zu singen.

In den vergangenen Spielzeiten sang Meechot Marrero an der Deutschen Oper Berlin außerdem Adele / DIE FLEDERMAUS, Micaëla und Frasquita / CARMEN, das Füchslein / DAS SCHLAUE FÜCHSLEIN, Oscar / UN BALLO IN MASCHERA, Liù / TURANDOT, Woglinde / DAS RHEINGOLD und GÖTTERDÄMMERUNG, Giannetta / L'ELISIR D'AMORE, Barbarina / LE NOZZE DI FIGARO, Modestina / IL VIAGGIO A REIMS, Bianca und Gabriela / LA RONDINE, um nur einige zu nennen. Außerdem ist sie häufig Gast beim Savannah Voice Festival, wo sie u. a. Juliette in ROMÉO ET JULIETTE und Lucy England in Menottis THE TELEPHONE sang.

Spielplan

In Produktionen wie

Videos

Das Geheimnis der blauen Hirsche © 2016, Stephan Bögel
Video – 03:45 min

Das Geheimnis der blauen Hirsche

Dido © 2017, Eike Walkenhorst
Video – 03:28 min

Michael Hirsch und Henry Purcell: Dido

Engelbert Humperdinck: Hänsel und Gretel
Video – 02:36 min

Engelbert Humperdinck: Hänsel und Gretel

Richard Wagner: Götterdämmerung
Video – 02:59 min

Richard Wagner: Götterdämmerung

Il viaggio a Reims - Finale
Video – 14:13 min

Ritornell und Parade der Nationen (Finale - Il viaggio a Reims)

Die Zauberflöte, kommentiert von Lars Gebhardt
Video – 20:48 min

Die Zauberflöte, kommentiert von Lars Gebhardt

Intermezzo: Pausenrundgang mit Alexandra Hutton
Video – 11:01 min

Ein Pausenbesuch bei Francesca da Rimini

Wolfgang Amadeus Mozart: Die Zauberflöte (2019)
Video – 02:15 min

Wolfgang Amadeus Mozart: Die Zauberflöte (2019)

Il viaggio a Reims
Video – 02:09 min

Gioacchino Rossini: Il viaggio a Reims

Die Fledermaus
Video – 02:26 min

Johann Strauß: Die Fledermaus

100 Sekunden mit: Meechot Marrero
Video – 01:40 min

100 Sekunden mit: Meechot Marrero

Newsletter

Aktuelles zum Spielplan
und zum Vorverkaufsbeginn
Persönliche Empfehlungen
Besondere Aktionen ...
Seien Sie immer gut informiert!

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 25% Ermäßigung bei Ihrem nächsten Kartenkauf

* Pflichtfeld






Newsletter

06
DEZ

Adventskalender im Foyer: Das 6. Fensterchen

Heute im Foyer: „Der Nikolaus kommt“
17.00 Uhr / Rang-Foyer rechts
Dauer: ca. 25 Minuten / Eintritt frei


Der Besuch des Nikolaus ist eine lieb gewonnene Tradition beim Adventskalender der Deutschen Oper Berlin. Diesmal ermutigen wir unsere jüngeren Gäste, selbst aktiv zu werden und mit uns ihre schönsten Erlebnisse aus dem letzten Jahr zu teilen. Während zauberhafte Musik erklingt und der Nikolaus bestimmt die ein oder andere Süßigkeit im Gepäck hat, laden wir zu einer kleinen interaktiven Aktion ein. Unseren Nikolaus begleitet in diesem Jahr die junge italienische Sopranistin Elisa Verzier.

2016 gab sie ihr Debüt am Teatro Verdi di Trieste in Mendelssohns EIN SOMMERNACHTSTRAUM und als Serpina in Paisiellos LA SERVA PADRONA. Zu ihrem kirchenmusikalischen Repertoire gehören Mozarts „Krönungsmesse“, Händels „Messias“, John Rutters „Mass of the Children“ und mehrere Stücke von Pergolesi, Schubert und Bach. Elisa Verzier ist Gewinnerin zahlreicher Wettbewerbe. Zu ihren nächsten Engagements gehören Norina / DON PASQUALE in Triest und La Contessa / LA SCUOLA DEI GELOSI in Turin. In der Spielzeit 2022/23 ist sie als Stipendiatin des Förderkreises im Ensemble der Deutschen Oper Berlin engagiert, wo sie u. a. Pamina / DIE ZAUBERFLÖTE, Marzelline / FIDELIO, Frasquita / CARMEN, Musetta / LA BOHÈME und Zerlina / DON GIOVANNI singen wird.