Marko Mimica

Marko Mimica

1987 in Split geboren, absolvierte der junge Bassbariton Marko Mimica zunächst in seiner Heimatstadt ein Trompetenstudium. Anschließend vollendete er 2010 sein Gesangsstudium an der Musik-Akademie von Zagreb in der Klasse von Prof. Martina Zadro und Prof. Gerhard Zeller (Lied und Oratorium). Darüber hinaus prägen ihn vor allem seine Lehrer Dunja Vejzovic und Vitomir Marof. 2007 gewann er den Ersten Preis beim Staatswettbewerb in Dubrovnik und war Stipendiat beim „Central & Eastern Europe Musiktheater“.

Nach seinem Bühnendebüt am Kroatischen Nationaltheater Zagreb und Rijeka im Jahre 2008 als Papageno in Mozarts DIE ZAUBERFLÖTE sang er dort u. a. Ferrando / IL TROVATORE, Monterone / RIGOLETTO, Pistola / FALSTAFF, Il Gran Sacerdote / NABUCCO, Padre Guardiano und Marchese di Calatrava / LA FORZA DEL DESTINO, des weiteren Kochubey / MAZEPPA, Oroveso / NORMA, Basilio / DER BARBIER VON SEVILLA, Dandini / LA CENERENTOLA sowie Colline / LA BOHÈME. In der Saison 2012/2013 sang er Leporello / DON GIOVANNI in Zagreb und mit dem Zagreb Philharmonic Orchestra Dvoraks Stabat Mater.

In der Saison 2011/2012 war Marko Mimica Stipendiat des Förderkreises der Deutschen Oper Berlin und debütierte am 30. September 2011 als Angelotti / TOSCA an der Seite von Martina Serafin, Marcello Giordani und Lado Ataneli an unserem Haus. Mit der darauf folgenden Saison wurde er ins Ensemble übernommen. Neben den bereits genannten Partien interpretierte er hier auch Ferrando / IL TROVATORE an der Seite von Anja Harteros und Dolora Zajick, Tschelio / DIE LIEBE ZU DEN DREI ORANGEN oder den Bass-Part in Verdis MESSA DA REQUIEM.

Die Saison 2013/2014 begann für Marko Mimica höchst erfolgreich, denn er gehörte zu den fünf Finalisten des BBC Cardiff Singer of the World Competition. Im Ensemble der Deutschen Oper Berlin sang er in jener Saison u. a. in Keith Warners Neuproduktion von NABUCCO die Partie des Oberpriesters des Baal, Pistola in der Neuproduktion von FALSTAFF (Inszenierung von Christof Loy) und Mr. Bosun in David Aldens BILLY BUDD. Außerdem war er als Figaro / LE NOZZE DI FIGARO, Masetto / DON GIOVANNI, Raimondo / LUCIA DI LAMMERMOOR, Doctor Grenvil / LA TRAVIATA und als Giorgio Talbot in den konzertanten Vorstellungen von MARIA STUARDA zu erleben.

In der Saison 2014/2015 wird er u. a. als Walter Raleigh in konzertanten Vorstellungen von ROBERTO DEVEREUX zu hören sein, als Escamillo / CARMEN, in Sasha Waltz' Produktion von Berlioz' ROMEO UND JULIETTE, als Colline / LA BOHEME, als Basilio / DER BARBIER VON SEVILLA, als Brander / FAUSTS VERDAMMNIS sowie als Tchelio / DIE LIEBE ZU DEN DREI ORANGEN. Darüber hinaus gab er sein Debüt bei den BBC Proms 2014 als Erster Soldat in einer konzertanten Vorstellung der Deutschen Oper Berlin von SALOME sowie als Solist in Beethovens 9. Sinfonie mit dem BBC Scottish Symphony Orchestra unter Leitung von Donald Runnicles.

Seitdem Marko Mimica freischaffend tätig ist war er in den letzten Spielzeiten unter anderem als König Heinrich / LOHENGRIN und Padre Guardiano / LA FORZA DEL DESTINO an der Deutschen Oper Berlin, als Raimondo / LUCIA DI LAMMERMOOR am Teatro Real Madrid, sowie als Wurm / LUISA MILLER und Ramfis / AIDA am Gran Teatro del Liceu Barcelona zu erleben.

Foto: Simon Pauly

Spielplan

In Produktionen wie

Videos

La forza del destino– The Making-Of
Video – 04:44 min

La forza del destino – The Making-Of

La forza del destino
Video – 02:24 min

Giuseppe Verdi: La forza del destino

Newsletter

Aktuelles zum Spielplan
und zum Vorverkaufsbeginn
Persönliche Empfehlungen
Besondere Aktionen ...
Seien Sie immer gut informiert!

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 25% Ermäßigung bei Ihrem nächsten Kartenkauf

* Pflichtfeld






Newsletter

06
DEZ

Adventskalender im Foyer: Das 6. Fensterchen

Heute im Foyer: „Der Nikolaus kommt“
17.00 Uhr / Rang-Foyer rechts
Dauer: ca. 25 Minuten / Eintritt frei


Der Besuch des Nikolaus ist eine lieb gewonnene Tradition beim Adventskalender der Deutschen Oper Berlin. Diesmal ermutigen wir unsere jüngeren Gäste, selbst aktiv zu werden und mit uns ihre schönsten Erlebnisse aus dem letzten Jahr zu teilen. Während zauberhafte Musik erklingt und der Nikolaus bestimmt die ein oder andere Süßigkeit im Gepäck hat, laden wir zu einer kleinen interaktiven Aktion ein. Unseren Nikolaus begleitet in diesem Jahr die junge italienische Sopranistin Elisa Verzier.

2016 gab sie ihr Debüt am Teatro Verdi di Trieste in Mendelssohns EIN SOMMERNACHTSTRAUM und als Serpina in Paisiellos LA SERVA PADRONA. Zu ihrem kirchenmusikalischen Repertoire gehören Mozarts „Krönungsmesse“, Händels „Messias“, John Rutters „Mass of the Children“ und mehrere Stücke von Pergolesi, Schubert und Bach. Elisa Verzier ist Gewinnerin zahlreicher Wettbewerbe. Zu ihren nächsten Engagements gehören Norina / DON PASQUALE in Triest und La Contessa / LA SCUOLA DEI GELOSI in Turin. In der Spielzeit 2022/23 ist sie als Stipendiatin des Förderkreises im Ensemble der Deutschen Oper Berlin engagiert, wo sie u. a. Pamina / DIE ZAUBERFLÖTE, Marzelline / FIDELIO, Frasquita / CARMEN, Musetta / LA BOHÈME und Zerlina / DON GIOVANNI singen wird.