Kathryn Lewek

Kathryn Lewek

Die Amerikanerin Kathryn Lewek hat sich als eine der herausragendsten Koloratursopranistinnen ihrer Generation etabliert und erweitert ihr Repertoire gerade um einige der anspruchsvollsten Partien ihres Fachs. In ihrer Paraderolle, Mozarts Königin der Nacht, hat sie international sowohl mit ihrer technischen Virtuosität als auch der emotionalen Intensität ihrer Darstellung beeindruckt. Sie debütierte in dieser Rolle in Produktionen der ZAUBERFLÖTE u. a. an der Deutschen Oper Berlin, bei den Bregenzer Festspielen, an der Metropolitan Opera, der Washington National Opera, der Lyric Opera of Chicago, der Houston Grand Opera, beim Festival d’Aix-en-Provence, an der Oper Leipzig, der Opéra de Toulon, der English National Opera, der Königlichen Oper in Kopenhagen, der Wiener Staatsoper, der Welsh National Opera und dem Teatro Real in Madrid.

Auf dem Konzertpodium sang Kathryn Lewek Händels „Messiah“ mit der Oratorio Society of New York und mit Musica Sacra in der Carnegie Hall in vier aufeinanderfolgenden Saisonen, Mozarts c-Moll-Messe mit Music of the Baroque, Bachs h-Moll- Messe mit Soli Deo Gloria, die „Carmina Burana“ mit dem Dallas Symphony Orchestra unter John Nelson, Bachs „Weihnachtsoratorium“ mit dem Orchestre symphonique de Montréal und Haydns „Schöpfung“.

Auf der Opernbühne verkörperte sie bereits eine eindrucksvolle Reihe weiblicher Hauptrollen. Zu ihren Engagements der jüngeren Zeit zählen mehrere Rollendebüts: Teresa / BENVENUTO CELLINI am Gran Teatre del Liceu in Barcelona, die Titelrolle in LUCIA DI LAMMERMOOR und Rosina / IL BARBIERE DI SIVIGLIA an der Opera Carolina, die Titelrolle in MARIA STUARDA an der Edmonton Opera und Konstanze / DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL an der Deutschen Oper Berlin. Als Ginevra / ARIODANTE gab sie zu Pfingsten 2017 ihr Salzburger Festspieldebüt. Darüber hinaus war sie als Königin der Nacht an der Metropolitan Opera und beim Festival d’Aix-en-Provence zu Gast, mit dem Pacific Symphony Orchestra und Cunegonde / CANDIDE an der Washington National Opera sowie am Liceu und an der Niederländische Nationaloper in LES CONTES D’HOFFMANN.

Spielplan

In Produktionen wie

Videos

Die Entführung aus dem Serail – The Making-Of
Video – 05:07 min

Die Entführung aus dem Serail – The Making-Of

Die Entführung aus dem Serail
Video –

Wolfgang Amadeus Mozart: Die Entführung aus dem Serail

Newsletter

Aktuelles zum Spielplan
und zum Vorverkaufsbeginn
Persönliche Empfehlungen
Besondere Aktionen ...
Seien Sie immer gut informiert!

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 25% Ermäßigung bei Ihrem nächsten Kartenkauf

* Pflichtfeld






Newsletter

06
DEZ

Adventskalender im Foyer: Das 6. Fensterchen

Heute im Foyer: „Der Nikolaus kommt“
17.00 Uhr / Rang-Foyer rechts
Dauer: ca. 25 Minuten / Eintritt frei


Der Besuch des Nikolaus ist eine lieb gewonnene Tradition beim Adventskalender der Deutschen Oper Berlin. Diesmal ermutigen wir unsere jüngeren Gäste, selbst aktiv zu werden und mit uns ihre schönsten Erlebnisse aus dem letzten Jahr zu teilen. Während zauberhafte Musik erklingt und der Nikolaus bestimmt die ein oder andere Süßigkeit im Gepäck hat, laden wir zu einer kleinen interaktiven Aktion ein. Unseren Nikolaus begleitet in diesem Jahr die junge italienische Sopranistin Elisa Verzier.

2016 gab sie ihr Debüt am Teatro Verdi di Trieste in Mendelssohns EIN SOMMERNACHTSTRAUM und als Serpina in Paisiellos LA SERVA PADRONA. Zu ihrem kirchenmusikalischen Repertoire gehören Mozarts „Krönungsmesse“, Händels „Messias“, John Rutters „Mass of the Children“ und mehrere Stücke von Pergolesi, Schubert und Bach. Elisa Verzier ist Gewinnerin zahlreicher Wettbewerbe. Zu ihren nächsten Engagements gehören Norina / DON PASQUALE in Triest und La Contessa / LA SCUOLA DEI GELOSI in Turin. In der Spielzeit 2022/23 ist sie als Stipendiatin des Förderkreises im Ensemble der Deutschen Oper Berlin engagiert, wo sie u. a. Pamina / DIE ZAUBERFLÖTE, Marzelline / FIDELIO, Frasquita / CARMEN, Musetta / LA BOHÈME und Zerlina / DON GIOVANNI singen wird.