Ingela Brimberg

Ingela Brimberg

Ingela Brimberg studierte an der Academy of Music and Drama der Universität von Göteborg. Im Laufe der letzten Jahre interpretierte sie u. a. Elettra / IDOMENEO und die Titelpartie in MANON LESCAUT in Kopenhagen, Salome in Triest, Valentine / LES HUGUENOTS in Brüssel unter der Leitung von Marc Minkowski (von der Fachzeitschrift „Opernwelt“ wurde diese Produktion als beste Produktion des Jahres 2011 nominiert). Darüber hinaus sang sie Tosca in Göteborg und Helsinki.

Zunächst sang Ingela Brimberg Mezzopartien wie Rosina / IL BARBIERE DI SIVIGLIA und Cherubino / LE NOZZE DI FIGARO, bevor sie das Stimmfach wechselte. Es folgten Konstanze / DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL mit der Folkoperan Stockholm in 2003, Aida und Amelia / UN BALLO IN MASCHERA in Malmö, Donna Anna / DON GIOVANNI an der Folkoperan sowie Jenufa an der NorrlandsOperan und Katja Kabanowa an der Göteborg Opera.

Im Frühjahr 2013 gab Ingela Brimberg ihr Debüt am Königlichen Opernhaus in Stockholm als Ellen Orford / PETER GRIMES und gab überdies ihre erste Senta / DER FLIEGENDE HOLLÄNDER unter Stabführung von Marc Minkowski in konzertanten Aufführungen in Frankreich, Österreich und Spanien (liegt als Einspielung auf CD im Label Naïve vor). Die Titelpartie in TOSCA sang sie an der Dänischen Nationaloper. Die Saison 2013/2014 führte sie zum Wagner Festival Genf, wo sie wiederum Senta interpretierte, gefolgt von Lady Macbeth / MACBETH in Toulon. In Konzerten sang sie Sieglinde / DIE WALKÜRE mit dem Schwedischen Radio-Sinfonie-Orchester unter Daniel Harding.
Sie begann ihre Saison 2016/2017 als Elettra / IDOMENEO an der Göteborg Opera, gefolgt von Senta / DER FLIEGENDE HOLLÄNDER am Teatro Real Madrid und der Titelpartie in Strauss’ ELEKTRA am Staatstheater Kassel.

An der Deutschen Oper Berlin sang Ingela Brimberg bereits 2014 im Rahmen der Vorstellungen von Brittens SCHÄNDUNG DER LUCRETIA im Haus der Berliner Festspiele als Female Chorus an der Seite von Thomas Blondelle zu erleben.

Spielplan

In Produktionen wie

Videos

Ludwig van Beethoven: Fidelio
Video – 02:38 min

Ludwig van Beethoven: Fidelio

Fidelio – Ein Teaser
Video – 00:36 min

Fidelio – Ein Teaser

Der fliegende Holländer
Video – 05:26 min

Der fliegende Holländer – The Making-Of

Der fliegende Holländer
Video – 02:03 min

Richard Wagner: Der fliegende Holländer

Newsletter

Aktuelles zum Spielplan
und zum Vorverkaufsbeginn
Persönliche Empfehlungen
Besondere Aktionen ...
Seien Sie immer gut informiert!

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie 25% Ermäßigung bei Ihrem nächsten Kartenkauf

* Pflichtfeld






Newsletter

06
DEZ

Adventskalender im Foyer: Das 6. Fensterchen

Heute im Foyer: „Der Nikolaus kommt“
17.00 Uhr / Rang-Foyer rechts
Dauer: ca. 25 Minuten / Eintritt frei


Der Besuch des Nikolaus ist eine lieb gewonnene Tradition beim Adventskalender der Deutschen Oper Berlin. Diesmal ermutigen wir unsere jüngeren Gäste, selbst aktiv zu werden und mit uns ihre schönsten Erlebnisse aus dem letzten Jahr zu teilen. Während zauberhafte Musik erklingt und der Nikolaus bestimmt die ein oder andere Süßigkeit im Gepäck hat, laden wir zu einer kleinen interaktiven Aktion ein. Unseren Nikolaus begleitet in diesem Jahr die junge italienische Sopranistin Elisa Verzier.

2016 gab sie ihr Debüt am Teatro Verdi di Trieste in Mendelssohns EIN SOMMERNACHTSTRAUM und als Serpina in Paisiellos LA SERVA PADRONA. Zu ihrem kirchenmusikalischen Repertoire gehören Mozarts „Krönungsmesse“, Händels „Messias“, John Rutters „Mass of the Children“ und mehrere Stücke von Pergolesi, Schubert und Bach. Elisa Verzier ist Gewinnerin zahlreicher Wettbewerbe. Zu ihren nächsten Engagements gehören Norina / DON PASQUALE in Triest und La Contessa / LA SCUOLA DEI GELOSI in Turin. In der Spielzeit 2022/23 ist sie als Stipendiatin des Förderkreises im Ensemble der Deutschen Oper Berlin engagiert, wo sie u. a. Pamina / DIE ZAUBERFLÖTE, Marzelline / FIDELIO, Frasquita / CARMEN, Musetta / LA BOHÈME und Zerlina / DON GIOVANNI singen wird.